Information DE

Influenzapandemie Kadmium-Schwermetallbelastung im Hintergrund András Kovács-Magyar

96Megtekintés

Das Kadmium-Schwermetall fördert und verstärkt die Replikation (Multiplikation, Kopieren) des Influenzavirus. Glutathion (Antioxidans) hemmt die Replikation des Virus erheblich. Sie können dies im folgenden wissenschaftlichen Artikel lesen:

Influenzajárvány - kadmium nehézfém-terheltség a háttérben – Kovács Magyar András

Die Kadmium-Kontamination des Organismus erhöht die Schwere der virusinduzierten Atemwegserkrankungen.
 
Warum sollten Sie darüber Bescheid wissen?
Die Wiederherstellung der durch Schwermetalle verursachten Informationsstörungen ist auf Quantenebene in ca.3 Monaten möglich. Seien Sie auf die nächste Grippepandemie vorbereitet!
 
Schwermetalle sind die Hauptnahrungsquelle für: Viren, Krebs, Bakterien, Pilze und andere Parasiten. Somit sind sie die Verursacher vieler anderer schwerer Krankheiten. Die Schwermetalle: Cadmium, Quecksilber, Aluminium, Titan, Zink, Germanium, Rubidium, Arsen, Kupfer, Radium, Blei, Zinn, Nickel gelangen durch Luftverschmutzung, Trinkwasser und Nahrung in den lebenden Organismus. Sie vergiften den Körper und schwächen das Immunsystem. Die meisten Schwermetalle sind in den Knochen gespeichert. Diese Toxine sind der Auslöser von schwersten Epidemien, Krankheiten wie Krebs, Alzheimer ....
  Cadmium
Die "freigesetzten Geister” der Metalle entstehen durch die geschmolzenen Nebenprodukte in unserer Umwelt.
 
Cadmium reichert sich in verschiedenen Organen wie Nieren, Leber, Lunge, Hoden, Knochen und im Blutsystem an. Es ist extrem giftig und führt zu oxidativem Stress, der die DNA, die Proteine ​​und die Mitochondrien schädigt.
 
Es dauerte lange, bis die Medizin erkannte, dass Schwermetall-Belastungen psychische und physische Erkrankungen verursachen und diese sogar verstärken können. Metalle sind hauptsächlich in den Knochen eingebettet, so dass es teilweise schwierig ist, sie zu erkennen. Die Belastung nimmt jährlich zu und es gibt noch keine wissenschaftliche Methode für eine Lösung.
 
Aufgrund des Vorhandenseins von sich schnell und unaufhaltsam ausbreitenden Pandemien ist es für unser Forschungsteam unerlässlich geworden, eine Lösung für das ernste Problem der Entfernung von Schwermetallen aus dem Körper zu finden.
 
Der Matrix Drops Computer (MDC), der die durch Schwermetalle verursachten Informationsstörungen messen kann, ist in internationalen Foren in den Vordergrund gerückt. Die dazu gehörenden Matrix Drops-Produkte unterstützen die Eliminierung aus dem Organismus.
 
Messung der Störung der Schwermetall-InformationenNehézfémterhelés információzavar mérés
 
Unser Vorschlag!
Eine harmonisierende und die Informationsstörung eliminierende dreimonatige Anwendung mit Matrix Drops 754 Cadmium.
Sie sollte mit zusätzlichen Informationen, dem harmonisierenden Muster der Immunstärke MD 377, Glutathion MD 1543F und Thymulin MD 11F Informationen unterstützt werden.
 
Die MDC-Quantenmarker, die die Methode des Vergleichs von Informationsmuster verwenden, spiegeln gut die Informationsstörungen wieder, die durch Schwermetalle im Körper verursacht werden. Eine Beseitigung unserer körperlichen und seelischen Probleme ist fast unmöglich, ohne vorher, die angesammelten Schwermetallrückstände im Organismus zu entfernen. Solange sich im Körper giftige Metalle befinden, haben Viren und Mikroorganismen (Bakterien, Pilze) ein Spielfeld, in dem sie sich verstecken können. Die durch Schwermetalle verursachten Informationsstörungen im Körper können nicht durch Derivate chemischen Ursprungs, wie Chemikalien oder Arzneimitteln beseitigt werden.
 
Die Liste der Schwermetall-Symptome umfasst praktisch alle Krankheiten, die der Menschheit bekannt sind. Einfacher ausgedrückt: „Schwermetallbelastungen können die Schwere einer Krankheit beeinflussen oder dazu beitragen”.
 
Die körpereigenen Immunzellen sind stark eingeschränkt, um in den Körperteilen, in denen Schwermetalle eingebettet sind, ihre Schutzfunktion zu erfüllen. Dies macht noch deutlicher, warum sich Viren, Bakterien und Pilze in den betroffenen Gebieten effizient vermehren.
 
Mikroorganismen und Viren sind überwiegend an den Stellen von Metallablagerungen zu finden. Es ist im Zahn- und Kieferbereich bedeutender, aber auch die anderen Knochen, das Bindegewebe und die extrazellulären Flüssigkeiten, das autonome (vegetative) Nervensystem, sind gesättigt. In „Schwermetall belasteten” Bereichen verengt sich das Lymph- und Gefäßsystem. In Ermangelung einer ausreichenden Blutversorgung sind auch die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung verringert. All dies fördert die Ausbreitung von Bakterien, Pilzen und Viren. Metallablagerungen können entzündliche Prozesse in den Gelenken oder im Verdauungssystem auslösen, die zur Entwicklung verschiedener Nahrungsmittelallergien führen können. Sie erzeugen abnormale elektrische Signale, was auch unsere Empfindlichkeit gegenüber Elektro-Smog erhöht.
 
Biochemische Konsequenz: die Schwermetalle verursachen einen chronischen Magnesium- und Zinkmangel im Körper und stören den Spurenelementehaushalt des Körpers. Für die Harmonisierung auf Informationsebene stehen MD 1157-, MD 751-, MD 377-Präparate zur Verfügung.
 
Das Vorhandensein von Schwermetallen findet sich auch im Hintergrund psycho-emotionaler Traumata. Vor diesem Hintergrund könnten wir durch die Eliminierung von Schwermetallen den Erfolg bei der Behandlung praktisch jeder Störung drastisch verbessern, heißt es in der MDPI-Studie.
 
Wenn man das alles weiß, was ist das größte Problem?
 
Leider kann die Wissenschaft mit den heute verfügbaren Werkzeugen Schwermetalle nicht messen und aus dem lebenden Organismus entfernen. Die Naturwissenschaft kann die materielle Welt nur mit ihren Raum-Zeit-Dimensionen untersuchen. Die Schöpferinformation, die für die Erschaffung dieser Welt verantwortlich ist, die schöpferische Absicht - Gott - hat jedoch keine zeitliche Dimension. Deshalb ist die Wissenschaft nicht in der Lage, die Frage zu beantworten, wie das Universum ohne Raum und Zeit aus „nichts“ (Nullpunktfeld) erschaffen werden kann?
 
Im Nullpunktbereich besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, Viren und Superbakterien abzutöten und Krebs zu stoppen.
 
Kovács-Magyar András
 
Wie hat das Universum begonnen?
 
Die Antwort darauf ist ein übersinnlicher großer Geist, der außerhalb von Raum und Zeit existiert. Wenn Probleme auftreten, die für die Medizin scheinbar unlösbar sind, wie beispielsweise das Problem der Entfernung von Schwermetallen, versuchen viele, in der vierdimensionalen Welt der Materie eine Lösung zu finden. Laien können getäuscht werden, aber ein erfahrener Mensch glaubt nur an die Fakten. Hier ein spezieller Fall, was in der Welt von Matrix Drops (MD) möglich ist. Mit Hilfe von Matrix Drops-Produkten wurden Schwermetalle aus den Knochen eines Kindes eliminiert, das schulmedizinisch unheilbar krank schien. Der kleine Junge konnte nicht mehr laufen, da einer seiner Oberschenkelknochen vier Zentimeter verkürzt war. Durch die Anwendung mit MD konnte er seine gesunde Größe wieder zurückgewinnen. Die mehrdimensionale Bewusstseinsebene des Kindes wurde durch die MD-Muster beeinflusst, die Informationsstörung verschwand und das ist das Ergebnis.
 
Die neuesten Probleme unserer Zivilisation können nur durch die Kenntnis der Funktionsweise der neuen Dimensionen gelöst werden. Es ist unvermeidlich, den Glauben mit der neuen, mehrdimensionalen Wissenschaft zu vergleichen. Die heutige vierdimensionale Wissenschaft kann eine Konfliktquelle sein, da sie dem Einzelnen die Möglichkeit nimmt, ein erfülltes, bewusstes Leben zu führen und sowohl Glauben als auch Wissenschaft zu genießen. Wir müssen lernen, beide Welten zu akzeptieren. Wir müssen wissenschaftliche und spirituelle Weltbilder vereinen, um verstehen zu können, was wir sehen können, aber auch was für das bloße Auge unsichtbar ist. Wir müssen den intellektuellen Weg der beiden Ansichten erforschen. Wenn wir unser Wissen in den Dienst der Menschheit stellen, wird unser Leben einen Sinn bekommen.
 
Ich arbeite ständig daran, zum Fortschritt der Menschheit beizutragen. Mein spirituelles Bewusstsein war zunächst unterentwickelt, aber als es sich zu öffnen begann, stellte ich mein gesamtes Wissen und meine bisherigen Entscheidungen in Frage. Viele kulturelle Tabus haben versucht, meine Entwicklung zu behindern. Als die neuen Informationen auftauchten, brach erstmal alles in mir zusammen. Einige meiner Arztfreunde sagten, ihnen wurde beigebracht: "Sie können keinen emotionalen Kontakt zu ihren Patienten haben." Ich hatte Glück, weil es mir keinen verboten hatte. Die Wahrnehmung derjenigen, die an den schwersten Krankheiten leiden, hat mich am meisten schockiert. Sie leben in der tiefen Spiritualität, die sie durchmachen. Tatsächlich habe ich zuerst an mir selbst und dann an mehreren großartigen Patienten erfahren, dass wir mit Hilfe des Glaubens eine wundersame Heilung erreichen konnten, indem wir Frieden und Trost fanden. Ich habe bei mehreren Personen, die sich an mich wendeten, beobachtet, dass die Faktoren, die ihre Probleme verursachen, möglicherweise auf ein Tabu oder ihre Unwissenheit zurückzuführen sind, über die niemand gerne spricht. Geopathische Strahlungen, hier gebliebene Geister (Entitäten), Verwünschungen, schlecht verankerte Essgewohnheiten. Viele können aufgrund ihrer kulturellen Traditionen nicht einmal etwas gegen ihre schrecklichen Leiden unternehmen.
 
Ich habe mich entschlossen, die wichtigsten Fragen der menschlichen Existenz aus einer höheren Dimension heraus zu untersuchen.

Chemikalienfreier Pflanzenbau Fähigkeit der Lebewesen zur kalten Fusion - Matrix Drops